Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok

„Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn!“

Manche Menschen haben sämtliche Erlebnisse aus ihrer Kindheit noch so präsent, als seien sie gestern erst geschehen. 

Die moderne Gehirnforschung beschäftigt sich damit, welche Umstände und Prozesse in unserem Gehirn dafür verantwortlich sind.
Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass vor allem unsere Begeisterung eine besondere Rolle dabei spielt!

„Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn!

Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther

Dieses Zitat des bekanntesten und im Übrigen auch meist zitierten Hirnforschers im deutschsprachigen Raum bestätigt, was viele von euch sicher schon an sich selbst festgestellt oder doch zumindest geahnt haben. 

Wenn wir von etwas wirklich überzeugt sind, macht nahezu jede Handlung in diesem Zusammenhang Freude, weil sie uns begeistert. 

Mit wachsender Begeisterung entwickeln wir ungeahnte Kräfte, Vertrauen in uns selbst und eine erhöhte Leistungsbereitschaft. 
Die moderne Gehirnforschung hat jetzt herausgefunden, dass auch unser Gehirn davon nachweislich profitiert. 

Begeisterung bringt uns nicht nur Energie, sondern ist auch der Kraftstoff für unsere geistige Beweglichkeit, Leistungsfähigkeit und unser Erinnerungsvermögen. 

Vertrautes und sich wiederholendes Handeln sowie eingefahrene Denkweisen dagegen verhindern häufig Erfolgserlebnisse und unsere kreativen Potenziale bleiben ungenützt. 

Deshalb ist es wichtig, sich selbst genau zu beobachten und immer wieder einmal innezuhalten, um sich erneut die Frage danach zu stellen: 

Wie begeisterungsfähig bin ich gerade?

Wenn wir jetzt, in diesem Moment, glücklich sein wollen, müssen wir nur eines tun: unser Augenmerk auf die Dinge lenken, die uns ein angenehmes Gefühl schenken.

Dies bedeutet nichts anderes, als den Augenblick, den wir jetzt gerade erleben, einfach nur zu genießen. Jetzt, in diesem Moment, in dem vielleicht einen Tee trinkst, dem Regen lauschst oder in die Sonne blinzelst.

  • Spüre einfach einmal nach, wie reich dieser Moment ist, wenn du ihn bewusst erlebst.
  • Vielleicht hörst du in weiter Ferne einen Hund bellen oder einen Vogel zwitschern.
  • Vielleicht ist es spät in der Nacht, und dein Partner schläft bereits.
  • Dann schenk diesem behaglichen Augenblick deine ganze Aufmerksamkeit.
  • Vielleicht lauschst du für eine kleine Weile dem sanften Atem deines Partners. Der Mensch an deiner Seite ist voller Vertrauen. Er weiß, dass er neben dir beruhigt schlafen kann.
  • Vielleicht hast du auch Lust, ihn zu streicheln. Vielleicht willst du seine Stirn küssen. Genieße einfach ganz bewusst. Spüre die ganze Fülle, die dieser Augenblick dir bietet.

Glück ist kein großes, gewaltiges Gebäude, das erst errichtet werden muss. Glück ist die Ansammlung vieler kleiner Momente. 

Vielleicht erlebst du jetzt gerade, in diesem Augenblick, einen solchen Moment.

Vielleicht gehst du in die Badewanne und genießt die Wärme und Behaglichkeit, die das warme Wasser deinem Körper bereitet. 

Glück ist die Fähigkeit, genießen zu können; das tiefe Wissen, dass Genießen dir zusteht – genauso wie Freude und Lebendigkeit in deinem Leben. 

Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn!

Bei Kindern ist diese natürliche Begeisterung und Lebensfreude noch ganz natürlich vorhanden. Als Heranwachsende verlieren wir sie leider nach und nach. Die gute Nachricht ist: Bedeutsame Dinge können in uns Erwachsenen wieder diese kindlichen Stürme der Begeisterung auslösen! 

Um deine Begeisterungsfähigkeit zu bewahren, solltest du also stets das Besondere in deinem Tun und Handeln sehen. Dazu gehört, im Hier und Jetzt zu sein! 

  • Mal etwas ganz anderes.
  • Wie wäre es zum Beispiel damit, einmal wieder ganz bewusst eine Grapefruit zu essen? Jenseits aller Ablenkungen (Telefon/Handy, Radio, Computer und Fernseher ausschalten!). 

Konzentriere dich nur auf den Verzehr dieser einzigartigen Frucht: auf ihre fröhliche Farbe, ihren frischen Geruch, wenn du sie zerschneidest oder schälst und auf das prickelnde Gefühl in deinem Mund, wenn du die Stücke langsam zerkaust.

Du wirst begeistert sein und dich an dieses bewusste Erleben nachhaltig zurückerinnern! Solltest du dann einmal antriebslos, müde und erschöpft sein, so kann dich die Erinnerung daran wieder glücklich machen.

 

PIERRE FRANCKH