Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok

Vier kraftvolle Affirmationen um beim Partnerwunsch Platz für den neuen Partner zu schaffen

Tu so, als wäre dein Partner bereits bei dir.

Was unternimmt man normalerweise, wenn man seine große Liebe erwartet? Man macht sich schick, wirft sich in Schale und fühlt sich wundervoll. Man fühlt sich einzigartig, man ist aufgeregt und glücklich und vor allem offen und bereit die Liebe in seinem Leben zuzulassen. Genau in dieses Gefühl musst du dich bringen.

Bereite dich also darauf vor, dass dein Traumpartner auftauchen wird. Tu so, als wäre er bereits zu dir unterwegs. Gehe in diese Energie. Freue dich, strahle dieses Glücksgefühl nach außen. Konzentriere dich auf deine Wunschenergie und lebe bereits jetzt so, wie du es dir erhoffst, dass es sich anfühlen wird. Fühle dich bereits jetzt schon ein. Räume deine Wohnung auf, überlege, was du dem künftigen Partner alles in der Wohnung zeigen möchtest und was nicht in ein gemeinsames Leben gehört.

Vergiss nie, jeder Gedanke ist ein Wunsch und manifestiert sich. Gib deswegen alles aus der Wohnung, was dich an diesen Gedanken festhält. Sonst wirst du jede Sekunde daran erinnert. Schaffe dir lieber Umstände, die dich daran erinnern, dass dein Partner bereits unterwegs zu dir ist. Sei überzeugt davon, dass der perfekte Partner in dein Leben tritt.

Tu so, als hätte er sich bereits angesagt. Erschaffe dir diese Realität. Lässt du dagegen in deiner Wohnung alles beim Alten, erschaffst du nur Zweifel und Ungewissheit. Du glaubst nicht wirklich daran. Du verstärkst nicht deine Energie. Du wartest erst einmal ab. Auf diese Weise sendet man aber keine klare Energie nach außen.

Schaffe dir Platz. Nicht nur in deinem Herzen, sondern auch in deinem Umfeld.

Hier als Beispiel ein paar Affirmationen dazu. Suche dir eine oder mehrere heraus und wiederhole diese so oft du kannst oder für richtig empfindest.

  •  Ich weiß, dass der richtige Partner bereits vorhanden ist und jetzt in mein Leben tritt.
  • Ich schaffe Platz und Raum in meinem Leben, damit mein wundervoller Partner sich willkommen fühlt.
  • Alles ist auf wundervolle Weise vorbereitet.
  • Ich sehe mich bereits jetzt als Partner in einer erfüllenden Beziehung.

 

Die Sache mit den Schattenseiten
Wesentlich ist jedoch immer auch sich seine Schattenseiten zu betrachten. Affirmationen dienen nicht dazu die Realität zu leugnen. Nur wenn wir uns mit unseren Schattenseiten beschäftigen und sie transformieren, werden wir unseren Charakter und damit unsere Überzeugungen verändern können.

Wir wünschen uns alle etwas, immer und zu jeder Zeit. Wir sind wie die Kinder, die gleich loslaufen und ihr Leben neu gestalten wollen – nach ihren eigenen Vorstellungen. Mal klappt es gleich, mal klappt es später oder es klappt – noch nicht.

Wenn es noch nicht geklappt hat, haben wir auf unseren Seminaren angefangen nach den inneren Boykotteueren zu suchen und haben sie oft in der Kindheit in Form von angelernten, überholten Glaubensmustern gefunden.

Das „Wünschen“ ist zielorientiertes Denken mit dem Zweck sich selbst als ganzheitliches Prinzip zu erkennen. Wir leben in einer Polarität. Um ins Gleichgewicht zu kommen ist es wichtig sich dem Leben mit all seinen Facetten zu stellen – um das Beste daraus zu machen. Das nennt sich: Entwicklung, Transformation.

„Wünschen“ sind formulierte Absichten, die sich mit der richtigen Überzeugung manifestieren lassen können – wenn die Ängste und Blockaden, die uns im Nacken sitzen, transformiert werden.

Die Schatten der Vergangenheit sind da – sie wollen angeschaut werden. Sie „zwingen“ uns, uns mit uns selbst auseinanderzusetzen.

Affirmationen helfen uns auf diesem Weg.

PIERRE FRANCKH